Geschichte

Es gibt bekanntlich Unternehmen, die sollen in einer Garage gegründet worden sein…Eines dieser Unternehmen ist die Firma LÜKRA. Zugegeben, neben der Garage gab es noch andere Räumlichkeiten – aber am Anfang war doch alles sehr beengt. Auch der Fuhrpark entsprach in den Anfängen nur dem Notwendigsten.

Der Anfang, das war 1987, als Uwe Lüdemann die Firma LÜKRA Krankenfahrstühle-Service GmbH in Tespe/Avendorf ins Leben rief. Dabei unterstützten ihn seine Frau Heidi und ein weiterer Mitarbeiter.

Im Jahre 1989 bot sich an, im gleichen Ort Räumlichkeiten zu beziehen, die verhältnismäßig größer waren. Die Werkstatt und die Büros konnten erweitert werden, ebenso war die Errichtung einer kleinen Ausstellungsfläche mit Besucher-Sitzgruppe möglich. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich. Es sollte sich jedoch auch hier nach einiger Zeit herausstellen, dass Größeres gefunden werden musste und ein weiterer Umzug unumgänglich wurde.

Der Zufall half 1993 mit, dass wir ein weiteres Geschäft in der Ortsmitte von Tespe, Lüneburger Str. 54 im sogenannten Ärztezentrum angemietet haben. Die Gestaltung war hell und großzügig und verschaffte geräumigen Platz für Büros, Werkstatt und einen Ausstellungsraum.

1997 erfolgte dann eine weitere notwendige Geschäftserweiterung, um eine qualifizierte Beratung auch im Bereich der Alltagshilfen, Betten- und der Kontinenzversorgung zu ermöglichen. Ebenso haben wir die Lagerkapazität erweitert. Diese Räumlichkeiten befanden sich in der Lüneburger Str. 15 unweit des Haupthauses. Die anfängliche Mitarbeiterzahl war entsprechend dem Bedarf der Kundschaft angewachsen.

Um die geschäftlichen Abwicklungen noch effektiver zu gestalten, entschied man sich im Februar 2005 alles unter „ein Dach“ zu bekommen und beschloss die Auflösung des Hauptgeschäftes. Somit hat der Gesamtbetrieb in der Lüneburger Straße 15 Einzug gehalten. Insbesondere der Werkstatt- und Lagerbereich ist wesentlich umfangreicher eingerichtet worden. Dadurch konnte die Zweigstelle in Tespe-Avendorf ebenfalls aufgegeben werden.

Eine nochmalige Erweiterung in diesem Komplex erreichte man im August 2005 durch die Übernahme der Geschäftsräume der Volksbank. Hierdurch sind die Arbeitsplätze für die Mitarbeiter im Bürobereich erheblich geräumiger gestaltet worden. Es entstanden auch neue Bereiche für die Kundenberatung und eine größere Ausstellungsfläche.

Seit 1973 ist Uwe Lüdemann infolge eines Arbeitsunfalls querschnittgelähmt. Wegen dieser Behinderung ist er ständig auf den Rollstuhl und andere Hilfsmittel angewiesen, um sein Leben selbstständiger gestalten zu können. Er hat es sich daher mit seinem Unternehmen zur Aufgabe gemacht, Menschen mit einer Behinderung so viel Mobilität wie möglich zu geben und sie nach dem neuesten Stand zu versorgen. Dabei spielen für die LÜKRA und ihre Mitarbeiter die individuellen Bedürfnisse des Kunden eine wichtige Rolle.

© 2017
 Mitglied im Reha-Service-Ring  Zertifiziertes QM-System